Herzlchen Dank an Stimmkreisabgeordneten Harald Kühn

Als ein deutliches Zeichen in Zeiten der Corana-Pandemie haben viele Abgeordnete entschieden, diese Jahr auf die Diätenerhöhung zu verzichten. Auch Harald Kühn CSU, MdL und Landrat a.D. setzt ein Zeichen der Solidarität und bedenkt den Hospizverein in vollem Umfang mit 1272 Euro.

Wir bedanken und ganz herzlich für die Verbundenheit. Die Übergabe an Geschäftsführer Steffen Röger (links) fand entsprechend der Vorgaben im Haus mit Maske statt.

…auch der letzte Weg gehört zum Leben- Bestattungsinstitut Rose spendet für das Hospiz in Polling

Beim Bestattungsinstitut Rose entfällt dieses Jahr coronabedingt die Weihnachtsfeier.

„Auch in der Familie verzichten wir heuer auf die Weihnachtsgeschenke um die wertvolle und sinnvolle Hospizarbeit gerade in diesem Jahr zu unterstützen“, so Frau Ingrid Booch bei der Spendenübergabe in der Filiale in Peißenberg.

Und so ist die Weihnachtsspende mit 1.000 Euro die Stiftungsratsvorsitzender Thomas Dorsch entgegen nehmen durfte heuer etwas höher.

Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott!

Auf dem Bild:

Ingrid Booch, Geschäftsführerin Bestattungsinstitut Rose

Thomas Dorsch, Stiftungsratsvorsitzender Hospizstiftung

Socken helfen dem Hospizverein

Not macht erfinderisch. In diesem Fall ist es die Spendennot, die dem Hospizverein im Pfaffenwinkel in Zeiten von Corona zu schaffen macht. Weil Benefizveranstaltungen, die zu normalen Zeiten regelmäßig dem Verein helfen, seit Monaten nicht mehr möglich sind und dadurch dringend benötigtes Geld fehlt, hatte Vorsitzende Renate Dodell die zündende Idee für eine besondere Aktion: Wer dem Hospizverein 50 Euro spendet, bekommt von ihr persönlich als Dreingabe ein Paar handgestrickte Socken geschenkt. Und da ist jedes Paar ein Unikat.
Handarbeit ist ein Hobby der engagierten Hospizvereinsvorsitzenden. Besonderen Spaß macht ihr das Stricken von Socken, das sie einst von ihrer Großmutter gelernt hat und längst perfekt beherrscht. Während des ersten Corona-Lockdowns, den Sommer über und während einer Reha nach einer Knie-OP hat sie mehr als 60 Paar Socken aus bester, zum Teil handgefärbter Sockenwolle in verschiedensten Größen, Farben und zum Teil komplizierten Mustern gestrickt, die alle in ihre Spendenaktion einfließen. Lediglich auf Facebook und Instagram angekündigt, kamen bei der Aktion bislang über 2100 Euro für den Hospizverein zusammen, Spenden gingen aus ganz Deutschland ein und sogar bis aus Frankreich. Und eines freut Renate Dodell besonders: „Viele Spender haben dem Hospizverein mehr als 50 Euro überwiesen.“
Aktuell sind noch 13 Paar Socken zu haben, die meisten in den Größen 37 bis 39 und eines in 40, größere Größen sind leider schon vergriffen, Neubestellungen derzeit aber nicht möglich. Wer die Spendenaktion für den Hospizverein im Pfaffenwinkel unterstützen und sich noch ein Paar Socken sichern möchte, kann sich per Mail unter renate.dodell@t-online.de melden.

Text/Foto: Monika Brandmaier

Schirmherr Dieter Fischer spendet großen Gemüsekorb

Eine große Kiste voll köstliches Gemüse brachte unser Schirmherr, Schauspieler Dieter Fischer, in die Küche unseres Hospizes in Polling. Er hatte zu Anfang der Corona-Zeit einen ca. 100 Quadratmeter großen Gemüsegarten angelegt und jetzt geerntet. Unsere Gäste im Hospiz dürfen sich auf das frische Gemüse – gut zubereitet von unseren Hauswirtschafterinnen – freuen. Wir sagen ein herzliches Vergelt‘s Gott!!!

Pfarrer Robert Kröpfl wurde dieses Jahr 40 und verzichtet zu Gunsten des Hospizvereins

Geschenke wollte er keine, aber eine kleine Spende für den Hospizverein, darüber würde er sich sehr freuen. Und so kam im Rahmen seiner Geburtstagsfeier die stattliche Summe von 2477,30 Euro zusammen und Pfr. Kröpfl (Peiting/Hohenpeißenberg) legte aus eigener Tasche noch 550 Euro drauf, so dass dem Hospizverein eine Spende von 3002,30 Euro übergeben wurde. Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott!

Eine gute Idee super umgesetzt! Trinkgeldspende vom Gasthaus Herzogin Anna

Florian und Izabella Spiegelberger – die neuen Wirte im Gasthaus Herzogin Anna in Schwaiganger hatten eine super Idee. Zwei Tage im Monat das Trinkgeld und Spenden für eine Institution zu sammeln. Gesagt – getan! Und so kam am 07. und 08. Juli 2020 unglaubliche 749 € für den Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V. ins Spendenglas, das Wirtsehepaar rundete grosszügig auf 800 € auf. Hospizvereinsvorsitzende Renate Dodell (Mitte) konnte nun das Geld in Empfang nehmen und sagte ein sehr herzliches Vergelt´s Gott für die Spende aus dieser tollen  Aktion, die durchaus nachahmenswert ist. Sie konnte das Ehepaar Spiegelberger und auch das Gasthaus gleich als neues Mitglied in den Verein aufnehmen. Auch dafür herzlichen Dank! Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Hospizarbeit im Pfaffenwinkel und darüber hinaus in der Zukunft!

In Murnau besteht auch eine eigene Gruppe von Hospizbegleiter/innen, die kranke Menschen und ihre Angehörigen zu Hause, in Pflegeheimen und Krankenhäusern auf ihrem letzten Weg begleiten. Die Bürger können sich bei Bedarf jederzeit an den ambulanten Hospizdienst unter der Telefonnummer 0881-9258490 wenden.

Foto und Text: Renate Dodell

Frau Lenthe und „die Haarschneider“ unterstützen den Neubau

Aus der Zeitung hat Frau Lenthe vom geplanten Neubauprojekt Hospiz/Kinderhospiz in Polling gelesen. So nutzte sie den plötzlich großen Bedarf an Masken und nähte 70 davon. Die galt es an den „Mann, die Frau“ zu bringen. Ein Kooperationspartner fand Frau Lenthe im Friseursalon „die Haarschneider“, die ihr Geschäft in Seeshaupt betreiben. Frau Mell und ihr Team konnten so, Dank reger Nachfrage stolze 350 Euro für unser Projekt erzielen. Wir sagen ganz herzlich DANKE.

Firma aus dem Saarland unterstützt den Hospizverein

Die Philosophie der Firma proWIN Winter GmbH ist eng mit karitativen Einsatz verknüpft. Im Sinne des Unternehmensleitsatzes „Zuerst der Mensch“ leistet der Direktvertrieb des Unternehmens einen hohen gesellschaftlichen Einsatz.

Die jüngste Charity-Aktion des Unternehmens mit Sitz im Saarland erzielte eine Gesamtsumme von knapp einer Millionen Euro, die in diverse soziale Projekte verschiedenster Art fließen. Frau Sabine Weinmann aus Huglfing ist Vertriebspartnerin der Firma proWIN und hat sich den Hospizverein als Förderprojekt in Ihrer Region rausgesucht. So kommt der Verein in den Genuss einer Spende von 1000 Euro. Wir danke Frau Sabine Weinmann und der Firma proWIN, dass Sie sich für unsere für die von uns begleiteten Menschen einsetzten.

Der Hospizverein sagt herzlich „Danke schön“ für diese großzügige Spende.

Bildunterschrift:

Spendenübergabe mit Abstand: Sabine Weinmann, Steffen Röger,

Aquarienfreunde helfen dem Hospizverein

Gerade in Zeiten von Corona, wenn keine Benefizveranstaltungen möglich sind, ist der Hospizverein im Pfaffenwinkel mehr denn je auf Spenden angewiesen. Groß war deshalb die Freunde bei Vorsitzender Renate Dodell und Geschäftsführer Steffen Röger, als ihnen jetzt im Namen der „Aquarienfreunde Peißenberg und Umgebung“ deren ehemaliger Vorsitzender Norbert Reutter-Arnthoff und der ehemalige 2. Kassier Josef Bauer einen Spendenscheck über 1650 Euro überreichten. Das Geld stammt aus der Kasse der Aquarienfreunde, die ihren Verein nach 55 Jahren aufgelöst haben. Wie Reutter-Arnthoff bei der Übergabe im Hospiz in Polling erklärte, war in der Satzung festgelegt, dass übriges Vereinsvermögen bei Auflösung des Vereins an eine oder mehrere gemeinnützige Einrichtungen gespendet wird. Einstimmig haben die Aquarienfreunde beschlossen, das noch vorhandene Geld zu gleichen Teilen dem Hospizverein im Pfaffenwinkel und dem Peißenberger Gabentisch zu geben.

Die “Aquarienfreunde Peißenberg und Umgebung“ hätten zwar noch genügend Mitglieder gehabt, sagt Reutter-Arnthof, doch es habe sich niemand mehr vorstellen können, ein Amt in der Vorstandschaft zu übernehmen. So fand der Verein zum Beispiel keinen Kassier mehr, und auch freiwillige Helfer etwa für die Organisation von Festen und Veranstaltungen wurden immer weniger. „Wir hätten den Verein gerne weitergeführt, aber wenn wichtige Posten nicht mehr besetzt sind, geht das nicht.“

Der Hospizverein im Pfaffenwinkel sagt ein herzliches „Vergelt’s Gott“ für die großzügige Spende.

Bildunterschrift:

Spendenübergabe mit Abstand: (v.li.) Renate Dodell, Steffen Röger, Josef Bauer und
Norbert Reutter-Arnthof.

Text/Foto: Monika Brandmaier

Wir sagen ein herzliches Vergelt’s Gott!

v.li. Monika Schneider-Runge, Angela Zirngibl, Herr Röger (Geschäftsführer HV im Pfaffenwinkel), Roswitha Hauser (Präsidentin IWC), Katrin Fohlmeister-Zach, Dr. Wolfgang Kircher (Präsident RC WM) Brigitte Schießler, Elfriede Eberle

2 500 Euro für den Hospizverein im Pfaffenwinkel

Auch in diesem Jahr unterstützen die Damen des Inner Wheel Club Pfaffenwinkel (IWC) und der Rotary Club Weilheim unseren Hospizverein mit 2500 Euro. Dafür sind die Mitglieder der beiden gemeinnützigen Vereinigungen 2 Tage auf dem letztjährigen Weilheimer Weihnachtmarkte präsent gewesen und verkauften in einem der Verkaufsstände selbstgemachte Plätzchen, Marmelade, Eierlikör und 150 Gläser Suppenwürze. Speziell dafür wurden in Gemeinschaftsarbeit 120 Kilo Gemüse geschnipselt und verarbeitet.

Für so viel Einsatz bedankt sich der Hospizverein sehr herzlich!