Pfarrgemeinderat Wielenbach übergibt Spende

Das Material für die Palmbuschen wurde den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates von Wielenbach St. Peter dankenswerterweise geliefert. Binden mussten die Mitglieder mit Hilfe der Firmlinge die Buschen allerdings selbst.
Die Palmbuschen konnten dann am Palmsonntag gegen eine freiwillige Spende von den Kirchenbesuchern erworben werden.
Am Ende kam ein Erlös von 200 Euro zusammen, der von Mitgliedern des Pfarrgemeinderates an den Hospizverein übergeben wurden.
Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott!

Mitglieder des Pfarrgemeinderates (v. l.) Martina Scherde, Birgit Resch und Hans Gstaiger übergeben die Spende an den Leiter des Hospizes Karlheinz Gaisbauer
Text und Bild privat

Scheckübergabe Inner Wheel Club/Rotary Club – Weihnachtspende

Die Vorweihnachtszeit – da sind die Damen des Innerwheelclubs Pfaffenwinkel und die Ehefrauen der Weilheimer Rotarierer eifrig damit beschäftigt, den Weihnachtsstand zu bestücken, der alljährlich auf dem Weilheimer Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende aufgestellt wird. Es gibt Selbstgebackenes und andere kulinarische Leckereien sowie auch handgefertigte Bastelarbeiten

Und schon seit vielen Jahren geht der Erlös an den Hospizverein im Pfaffenwinkel. So konnte auch vom letztjährigen Verkauf ein Scheck in Höhe von 2.500 € zur Verfügung gestellt werden, überreicht am 24.10.2018 von der Pastpräsidentin des Innerwheel Clubs Petra Prokop und der Präsidentin des Rotary Clubs Ursula von Aswegen-Schmalfeld.

Angelika Klennert, Vorstandsmitglied des Hospizvereins,  hat das große Engagement der Damen gewürdigt, die mit großem zeitlichen Einsatz und beträchtlichen Mühen dazu beitragen, dass eine bestmögliche Gästebetreuung im Hospiz gewährleistet wird. Großer Dank und Anerkennung wurde ihnen dafür ausgesprochen.

von links: Angelika Klennert, Barbara Rosengart, Präsidentin Rotarier Ursula von Aswegen-Schmalfeld, Inner-Wheel Damen: Petra Prokop, Brigitte Schießler, Dagmar Peiker

 

Text: Angelika Klennert Bild: Privat

Herzlichen Dank für die Spende der Firma Goldbrunner

1000 Euro hat die Zimmerei Goldbrunner aus Hohenpeißenberg für die „Stiftung Hospizverein“ gespendet. Gegründet 2009 ist deren Ziel, für die wichtige soziale Arbeit des Hospizvereins eine dauerhafte Basis zu schaffen. Die Zimmerei Goldbrunner leistete ihren Beitrag, indem sie im vergangenen Jahr auf Weihnachtsgeschenke verzichtet hat. Nach der Spendenübergabe konnten die Goldbrunners und ihre Mitarbeiterin auch das stationäre Hospiz und die neuen Räume des ambulanten Dienstes besichtigen, wobei sie einen Einblick in die umfangreiche Arbeit des Hospizvereins erhielten.

Bei der Spendenübergabe (v.li.): Hospizbegleiterin Helga Haberstock, Uschi Kechele (Firma Goldbrunner), stellvertretender Hospizvereinsvorsitzender Reinhold Socher sowie Robert und Tanja Goldbrunner.   Foto: privat

Spendenübergabe Trommlerzug Huglfing

Anläßlich des 20-jährigen Bestehens des Trommlerzuges Huglfing (Musikkapelle Huglfing e.V.) und Stabübergabe vom 1. Tambourmajor Uli Buchwieser  fand am 02.August 2018 um 19.30 Uhr vor dem Rathaus Huglfing, Hauptstr. 32 eine Spendenübergabe an das Hospiz und an den Kindergarten Huglfing statt. Uns wurde ein symbolischer Scheck von 500,00 Euro überreicht. Wir bedanken uns hierfür sehr herzlich.

 

Auf dem Bild zu sehen von rechts beginnend:   1.Vorstand Johannes Schelle / Hospizverein Anja Böhm / Leiterin Kindergarten Huglfing Angelika Fügen / Uli Buchwieser

 

Spendenübergabe Gemeindefraktion Hohenpeißenberg „CSU-Parteilose“

Die Mitglieder der Gemeindefraktion Hohenpeißenberg „CSU-Parteilose“ haben im Rahmen der „Ice Challenge“ € 500.- für die Stiftung des Hospizvereins gespendet. Die Spendenübergabe erfolgte im Kloster Polling, bei der Reinhold Socher, stv. Vorsitzender, die Spende entgegennahm. Wir bedanken uns nochmals recht herzlich.

 

Im Bild von rechts nach links:

Gerlinde Rasch, Hans Greiner, Johannes Eggersdorfer, Ruppert Weingartner, Johannes Führer, Bgm. Thomas Dorsch, Reinhold Socher, Günter Weinmann, Dr. Ute Merkel, Andreas Maier

 

Wir freuen uns über eine erneute Spende aus der Kaltwasserchallenge und bedanken uns!

Herzlichen Dank an die KAB Hohenpeissenberg

Herzlichen Dank den Schiedsrichtern

Klinikum Penzberg ausnahmsweise als Spendengeber

Dank „Kaltwassergrillen“-Aktion gibt es je 500 Euro für Kinderhaus Don Bosco und Hospizverein Pfaffenwinkel.

Wie berichtet, hatte kürzlich auch das Klinikum Penzberg erfolgreich und mit sehr viel Spaß seine Nominierung zum „Kaltwassergrillen“ gemeistert. Tropfnass, aber mit bester Laune, nutzte Klinik-Geschäftsführer Claus Rauschmeier die Gelegenheit, um auch einmal soziale Einrichtungen in der Region zu unterstützen. Bekanntlich ist das Klinikum ja eigentlich selbst auf Spenden angewiesen. Und so kam es am Montagvormittag nun zu einer anderen Rollenverteilung: Je ein Scheck über 500 Euro ging vom Krankenhaus an das Jugendhaus Don Bosco und den Hospiz-Verein Pfaffenwinkel. „Da nicht alle Kosten von den Krankenkassen abgedeckt werden, beispielsweise bei der Weiterbildung der Ehrenamtlichen, ist uns eine solche Spende natürlich sehr willkommen“, so Ulrike Unsinn, Koordinatorin beim Ambulanten Hospizdienst und zuständig für das Gebiet Penzberg. Auch Ulrich Hechenrieder, Leiter des Jugendhauses Don Bosco, zeigte sich sehr erfreut über die „überraschende Spende“ seitens des Klinikums, die für Geschäftsführer Claus Rauschmeier auch ein Ausdruck der Verbundenheit mit der Region und eine Wertschätzung des sozialen Engagements ist. Im Don Bosco wird das Geld genutzt, um einigen Mädchen und Buben in den Pfingstferien einen kleinen Urlaub beispspielsweise auf dem Bauernhof zu ermöglichen. „Es gibt ja auch Kinder, die niemanden haben, zu dem sie in den Ferien hinkönnen“, so Hechenrieder. Insgesamt betreut das Jugendhaus rund 50 Kinder und Jugendliche in sechs Wohngruppen. „Und auch Kinder brauchen mal einen Tapetenwechsel.“

Je einen symbolischen Spendenscheck über 500 Euro überreichten Penzbergs Klinik-Chef Claus Rauschmeier (l.) und Marion Billino (r./Sekretariat der Geschäftsführung) an Ulrike Unsinn (Hospizverein Pfaffenwinkel) und Ulrich Hechenrieder (Leiter Jugendhaus Don Bosco).

Wir sagen herzlichen Dank!!

Weilheimer Augartler übergeben Spende an die Stiftung Hospizverein

Uta Ritter (Schriftführerin) und Sead Begovic (Vorstand) vom Verein der Augartler in Weilheim übergaben heute eine Spende von 600 € an Renate Dodell für die Stiftung Hospizverein im Pfaffenwinkel. Den Betrag spendeten die rund 50 Mitglieder des Vereins auf Initiative von Sead Begovic. Renate Dodell bedankte sich sehr herzlich für die grosszügige Gabe.

Bild und Text: Renate Dodell