Pollinger Nikolaus Spendet dem Hospiz

Spendenübergabe des Pollinger Nikolaus

Nach seinem Besuch im Hospiz kehrte der Pollinger Nikolaus noch einmal zurück und überreichte Hospizvereinsvorsitzender Renate Dodell eine Spende. Der heilige Mann hatte heuer Familien, Vereine und die Initiatoren seiner Auftritte gebeten, ihn nicht mit Naschwerk oder Spirituosen zu entlohnen, sondern stattdessen fürs Hospiz zu spenden. 625 Euro kamen so zusammen, die der Nikolaus in Form eines symbolischen Schecks übergab.

Der Hospizverein bedankt sich herzlich!

Text und Bild: Monika Brandmaier

 

Spende für die Hospizstiftung

2017-12-Hasenbalg

Immer mehr Firmen und Geschäftsleute verzichten mittlerweile auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und spenden das Geld stattdessen für wohltätige Zwecke. So auch Nina und Dieter Hasenbalg von der Karwendel-Apotheke in Weilheim. Im Hospiz in Polling übergaben sie 750 Euro an die Stiftung des Hospizvereins im Pfaffenwinkel. Weitere 250 Euro erhielten die „Verborgenen Engel“, die seit zwölf Jahren in Weilheim Menschen in Not unterstützen. Das Foto zeigt von links Hospizvereinsvorsitzende Renate Dodell und Hospizleiter Karlheinz Gaisbauer zusammen mit Tochter und Vater Hasenbalg und den „Verborgenen Engeln“ Angelika Flock und Sabine Hermann.

Foto: Hospizverein

Text: Monika Brandmaier

Spendenübergabe der Firma Enzensberger Keramik und Stein GmbH

image001Der Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V. freut sich sehr über eine Spende der Firma Enzensberger Keramik und Stein GmbH. Anstelle von Weihnachtsgeschenken für die Kunden übergaben Herr Thorsten Schmidt und Herr Josef Leistner € 1.000.- an Frau Renate Dodell und Herrn Karlheinz Gaisbauer. Wir bedanken uns hierfür sehr herzlich.

 

Danke für ein super Benefizkonzert!

25073474_1580507855376787_3507552271017353055_o

Wir bedanken uns herzlich bei den Birkländer Musikanten und der Jugendkapelle Wonderbrass

Ein tolles Benefizkonzert „Von Böhmen bis Hollywood“ war am Samstag in der Schloßberghalle Peiting. Es war ein sehr unterhaltsames Programm von der traditionellen böhmischen Blasmusik bis zu Werken der Sinfonischen Blasmusik zum Besten geben. Der Erlös des Abends wurde an den Hospizverein gespendet, dessen beide Vorstandsmitglieder Renate Dodell (Vorsitzende) und Andrea Jochner-Weiß (Beisitzerin) auch selbst mit anwesend waren. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Musikern für das Konzert und bei den Besuchern für alle Spenden!

Lions Club Schongau gehört zu den treuesten Spendern

Der Lions-Club Schongau gehört zu den treuesten Spendern des Hospizverein. Dieses Mal wurden 10.000 € an die Stiftung Hospizverein gespendet. Wir sagen vielen herzlichen Dank und sind sehr beeindruckt.

Frauenbund Peißenberg spendet

2017-12-Frauenbund-Peissenberg

Aus dem Verkauf von Kräuterbuschen spendete der Frauenbund von St. Johann in Peißenberg 300 € an den Hospizverein. Vorstandsmitglied Katharina Hänel (rechts) überreicht den Betrag an Angelika Klennert, Vorstandsmitglied im Hospizverein.

Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott.

Frauenkreis zeigt Hospizfilm und spendet

2017-11-29-Penzberg

Unser Ehrenvorsitzender Elmar Schneiderling, selbst aktiver Hospizbegleiter,  zeigte beim Frauenkreis des Katholischen Frauenbundes in Penzberg den Hospizfilm „Solange du lebst“ und beantwortete die Fragen der Besucher. Anschliessend spendeten die Damen 200 € an den Hospizverein. Dieses Geld war im Laufe des Jahres von den Mitgliedern des Frauenkreises zweckgebunden gespendet worden.

Bei der Spendenübergabe (von links): Lilo Borowski (Frauenbund), Elmar Schneiderling, Ursula Schreier (Teamsprecherin Frauenbund)

Stephan Wurzinger gehört zu den treuen Spendern!

Spendenübergabe Stephan Wurzinger

Schon zum 4. Mal spendet der Peissenberger Stephan Wurzinger (2. von rechts) von der Fa. TIS Wälzkörpertechnologie GmbH in Gauting einen ansehnlichen Betrag an den Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V. Wieder sind es 3.500 EURO, die statt Firmen-Weihnachtsgeschenken die Hospizarbeit unterstützen. Im Gespräch mit Reinhold Socher (stv. Vorsitzender), Barbara Rosengart (Pflegedienstleiterin), Karlheinz Gaisbauer (Leiter Hospiz) und Sr. Angela Kirchensteiner (Leiterin Ambulanter Hospizdienst) informierte sich Stephan Wurzinger im Detail über die neuen Entwicklungen im Verein. Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott an unseren treuen Unterstützer!

Wir sagen Dankeschön an Generali in Weilheim und viele Unterstützer

Scheckübergabe Generali

Die stolze Summe von 800 Euro übergab der Generali-Bezirksdirektor Thomas Lachner an Hopizvereinsvorsitzende Renate Dodell und Hospizleiter Karlheinz Gaisbauer.

Bei einer vorgezogenen Weihnachtsfeier im Oktober wurde eine Tombola mit attraktiven Preisen veranstaltet. Mit Hilfe zahlreicher Sponsoren – Autohaus Gallner (Weilheim), Autohaus Heinritzi ( Bad Bayersoien), Fitness Pur (Starnberg), Gasthof zur Post (Pöcking), Generali (Penzberg und Weilheim), Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg, Reisebüro Mayr (Bernried) und Weilheimer Reiseservice – konnte so dieser Erlös für den Hospizverein erzielt werden.

Auf dem Foto von links: Oliver Sefeldt, Thomas Lachner (Agenturleiter), Uwe Seiffert, Renate Dodell, Maximiliane Bukowski, Karlheinz Gaisbauer, Jessica Kuttner.

Vielen herzlichen Dank!

Foto: Ralf Ruder

Warme Füße für Hospizbegleiter

Stricken ist das große Hobby von Maria Zauner (70) aus Bad Heilbrunn. Und davon profitiert jetzt auch der Hospizverein im Pfaffenwinkel. Zauner hat für alle 150 Hospizbegleiter bunte Socken gestrickt, die am Dienstagabend im Barbarasaal der Penzberger Pfarrei Christkönig an die Vertreter der einzelnen Hospizgruppen übergeben wurden. Da ihr diese Handarbeit so Spaß macht, hat Zauner insgesamt sogar 190 Paar gestrickt, „weil’s immer gut ist, wenn man einige in Reserve hat“, wie sie lachend sagte. Auf die Idee zur Sockenspende kam Zauner durch ihren Mann, der sich zu seinem 80. Geburtstag von ihr „80 Paar Socken für arme Leute“ gewünscht und auch bekommen hatte. Sie selbst zog zu ihrem runden Geburtstag nach und hat’s auf weit mehr gebracht. Den Hospizverein, den das in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich tätige Ehepaar immer wieder mit Spenden unterstützt, bedachte sie mit ihrer Strickarbeit, „weil der so gute Arbeit leistet“. „So etwas habe ich noch nie gesehen“, lachte Hospizvereinsvorsitzende Renate Dodell angesichts der auf mehreren Tischen ausgebreiteten Socken in den verschiedensten Farben und Größen. Im bevorstehenden Winter könne sich dank dieser Spende jeder Hospizbegleiter über warme Füße freuen, so Dodell, die sich auch ein Paar für sich selbst aussuchen durfte und die sich zusammen mit Schwester Angela Kirchensteiner bei Maria Zauner mit einem Blumenstrauß für die Sockenspende bedankte.

Text und Fotos: Monika Brandmaier